Blogparade zum Jahresende 2013

29.12.2013


Auch, wenn mein Blog noch ziemlich jungfräulich durchs World Wide Web schwebt, fand ich diese Blogparade so schön, dass ich trotzdem mitmache und meine Gedanken zu den Fragen eher ziemlich ungeordnet fließen lasse.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?
Diese Erfahrung ist sogar ganz frisch: erst im Dezember kam die lang ersehnte Fortsetzung von Jeanine Frosts "Dunkle Flammen der Leidenschaft" namens "Im Feuer der Begierde" raus und von dem Buch habe ich tatsächlich herzlich wenig erwartet. Es handelt sich um eine Art "Nebenbuch" zur Night Huntress Reihe rund um die Vampire Cat und Bones. Die Reihe fand ich so toll, dass ich die ersten fünf Bücher innerhalb weniger Tage durch hatte, aber jedes neue Buch wurde schlechter und schlechter und bei dem besagten nun hatte ich kaum etwas erwartet, es aufgrund der spannenden Charaktere aber trotzdem gelesen. Zum Glück! Im Gegensatz zur Reihe um Cat und Bones hat mich dieser Roman wirklich gefesselt und ich habe ihn in nahe zu einem Stück gelesen. Den ersten Teil fand ich schon gut, aber dieses Buch landet auf jeden Fall in meiner "bleibt ewig auf dem E-Reader Regal".
[Cover via Verlag Penhaligon]


Welches war das Buch dieses Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, dass mich dann aber negativ überrascht hat?
Da handelt es sich wohl um Ronald Malfis "Snow - die Kälte". Dieses Buch habe ich wahrscheinlich drei Mal entliehen, aber einfach nie gelesen. In den Zwischenzeit mal meiner Mutter vorgesetzt und die hat es in den Himmel gelobt, sodass ich mich im Februar dann doch durch ringen konnte. Und was soll ich sagen? Durch meine Mutter bin ich dann natürlich mit hohen Ansprüchen ran gegangen, aber so etwas...puh. Diesen Roman musste ich auf jeden Fall eine Zeit lang verdauen, niemals hätte ich bei dem Klappentext etwas derart grausames erwartet. Dabei würde ich mich nicht als besonders empfindlich beschreiben. Umso größer war mein Schock, dass mir meine Mutter dieses Buch tatsächlich empfohlen hat. Nun gut: jetzt bin ich eine Erfahrung reicher und ein paar Alpträume habens auch zu mir geschafft. Für richtige Gruselfans mit einer weniger blühenden Fantasie aber sicher ein toller Schinken!
[Cover via Verlag Heyne]


Welches war meine persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Die mit Abstand schwerste Frage dieser Blogparade und ich musste wirklich gründlich darüber nachdenken. Meine unangefochtenen Lieblinge sind und bleiben selbstverständlich Joy Fielding und Jeaniene Frost und die beiden konnte auch dieses Jahr keiner vom Thron stoßen, aber Robert Kirkman konnte mich doch ziemlich fesseln. Bekannt ist er wohl vor allem durch "The Walking Dead". Natürlich muss ich hier gestehen, dass ich diese Serie einfach abgöttisch liebe und mir die Pause zwischen der 3. und der 4. Staffel mit dem Romanen versüßen wollte. Selbstverständlich bekam ich dabei auch meine benötigte Portion Zombie und der Sommerurlaub ist dann doch etwas prickelnder geworden. Wer verliert sich am Strand nicht gerne in ein Zombie-Szenario vom Feinsten?

Welches war mein Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Bei der Frage ertappt ihr mich: eigentlich sind mit die Cover ziemlich egal. Bedingt durch meinen reinen E-Book Konsum sehe ich das Cover ja auch nur auf der ersten Seite des Buches und beim Durchstöbern des Internets, da schreckt mich ein schreckliches Cover nicht wirklich ab und ein wunderbares macht mich auch nicht glücklicher. Deshalb kann ich hier kein Lieblingscover präsentieren.

Welches Buch will ich unbedingt in 2014 lesen und warum?
Und wieder ertappt: Ich lege mir keine langen Planungen an, was ich wann, warum lesen möchte. Aber natürlich werde ich jedes mir noch fehlende Buch von Joy Fielding holen, unter anderem fehlt da noch "Herzstoß". Außerdem  ist mir ganz entgangen, dass die Reihe von Cassandra Clare noch ein viertes Buch bekommen hat, "City of Fallen Angels", welches ich, der Vollständigkeit halber auch noch lesen muss.
 
[Cover via Goldmann Verlag und Arena Verlag ]
Wer übrigens selber noch gerne teilnehmen möchte, kann das bei BuchSaiten noch bis zum 31.12.13 machen und sich registrieren.
Das war mein kleiner Rückblick auf das noch recht ungeordnete Lesejahr 2013. Ich hoffe fest, dass mir diesmal nicht der Biss fehlt, um an diesem Blog festzuhalten. Drückt mir fest die Daumen, dass ich auch an der Blogparade zum Jahresende 2014 teilnehmen kann!

Kommentare:

  1. "Die Chroniken der Unterwelt" ist eine Reihe, die ich noch anfangen muss. Das wird hoffentlich nächstes Jahr mal passieren. Manchmal fasst man was ins Auge, das man unbedingt lesen will/muss und dann verliert man im Laufe des Jahres den Faden und liest es doch nicht.
    Ich hatte mir letztes Jahr vorgenommen die Kurzgeschichten von John Cheever zu lesen und die stehen immer noch ungelesen im Regal ;-)

    LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank für deinen Kommentar! (Ist sogar der Erste auf diesem Blog).
      So gehts mir meistens auch. Man findet ein tolles Buch, auf das man Lust hätte, aber da kommen nun 100 Sachen dazwischen.
      Drück dir die Daumen, dass du es schaffst ;) Ich hab jetzt gestern mit dem 4. Teil angefangen und bin bisher sehr zufrieden. Die Rezension kommt dann sicher auch.

      Löschen

 
"Midnight" Design by Mira @CopyPasteLove | Header Brushes by mydeadponystock